FOCUS-GOTTESDIENST

Sonntag (Judika) | 18. März 2018 | 11:30 Uhr

 

Thema: „Die ganze Welt ist eine sehr schmale Brücke - und die Hauptsache ist: gar keine Angst zu haben!“ (Rabbi Nachman)

 

Vortrag: Aline Seel, Pfarrerin in der Luisen-Kirchengemeinde und am Institut Kirche und Judentum, Humboldt-Universität

Recht und Gerechtigkeit als Themen des Sonntags Judika verbinden Judentum und Christentum. Gemeinsam ringen wir als Religionen um eine Reparatur der Welt (tikkun olam). Wir sind dabei in der Gegenwart aufeinander angewiesen und blicken zugleich auf eine Gewaltgeschichte. Das Christentum hat sich gegenüber dem Judentum schuldig gemacht und auch wenn Wege der Buße und Umkehr gegangen wurden, bleibt heute und morgen viel zu tun.

Von Rabbi Nachman stammt der Satz: „Die ganze Welt ist eine sehr schmale Brücke - und die Hauptsache ist: gar keine Angst zu haben!“ 

Wie können wir als Christenmenschen Brücken zum Judentum hin bauen, auf dass wir als Christen und Juden ohne Angst verschieden sein können und gemeinsam die Welt reparieren? 

Im Gottesdienst machen wir Bau-Versuche, im Singen, Beten und Hören auf Gottes Wort.